Pfizer

Zu früh kommen verhindern

Tipps gegen zu früh kommen

Vorzeitige Ejakulation

Viele Männer kennen und haben gar das Problem, dass sie beim Sex viel zu schnell zum Orgasmus kommen. Da es biologisch so bestimmt ist, endet der Sex in der Regel mit dem Orgasmus des Mannes. Natürlich möchten sowohl der Mann als auch die Frau ausreichend Spaß am Sex finden. Doch wenn der Mann stets zu früh kommt, bleibt der Spaß für die Frau oftmals auf der Strecke. Auch für den Mann kann dies zu größeren Probleme führen.

Er verliert sein Selbstvertrauen und fühlt sich nach dem Sex stets schlecht, da er seine Frau nicht befriedigen konnte. Auf Dauer kann das Problem im schlimmsten Fall dazu führen, dass auch die Beziehung ein Ende finden kann.


Tipps und Tricks

Mit einigen Tricks ist es möglich für den Mann, länger beim Sex durchzuhalten. Zum einen gibt es Kondome, die beim Sex verwendet werden können. Viele Hersteller werben zwar damit, dass die Kondome gefühlsecht seien, doch die Realität sieht ein wenig anders aus. Das Empfinden des Mannes wird deutlich reduziert, wobei dieser in dem Fall davon profitieren kann. Des Weiteren sind spezielle Kondome erhältlich, die sogar dafür hergestellt werden, dass der Mann länger beim Sex durchhält. Diese Kondome besitzen eine besondere Flüssigkeit im Inneren, sodass das Empfinden noch einmal deutlich reduziert wird.

Auch hilft es vielen Männern bereits, wenn der Sex etwas langsamer gestaltet wird. Dazu ist es wichtig, dass beide Seiten kommunizieren. Wenn der Mann merkt, dass es ihm zu schnell geht, sollte er der Frau Bescheid sagen. Das Tempo kann ein wenig heruntergefahren werden. Falls selbst dies nicht hilft, kann auch eine kurze Pause beim Sex eingelegt werden. Auf Dauer stellt diese Art und Weise ein gutes Training für den Mann dar, welcher dadurch lernen wird, länger beim Sex durchzuhalten.

Zudem gibt es einen bestimmten Muskel, der vom Mann speziell trainiert werden kann und für die Dauer beim Sex zuständig ist. Der sogenannte " PC-Muskel " kann dadurch trainiert werden, dass der Mann beim Urinieren den Vorgang für eine kurze Zeit abbricht. Mit diesem Gefühl wird dieser PC-Muskel trainiert. Täglich sollte er mehrmals für ungefähr eine Minute angespannt werden. Sobald dies problemlos möglich ist, so wird der Mann das Training auch beim Sex schnell merken.

Ebenfalls kann der Mann vor dem Sex masturbieren. Folgt nun anschließend der Sex, so kann der Mann deutlich länger, da er wenige Minuten zuvor bereits zum Orgasmus gekommen ist. Falls diese Methode eine gute Wirkung zeigt, so wird das Masturbieren nach einigen Wochen nicht mehr nötig sein.


Kopfsache

Auch wenn viele Tipps dazu verhelfen können, dass der Mann beim Sex länger durchhalten kann, ist und bleibt das Gehirn das wichtigste Sexualorgan des Menschen. Dies bedeutet, dass Sex zum größten Teil eine Kopfsache ist. Oftmals setzt sich der Mann beim Sex selbst unter Druck. Er möchte nicht nur sich, sondern auch seine Lebensgefährtin glücklich machen. Doch diese Denkweise ist vollkommen falsch. Als Folge kommt der Mann zu früh und die Frau muss erneut auf ihren Spaß verzichten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Mann bei solchen Problemen mit seiner Frau kommuniziert. Er sollte sich für das Problem nicht schämen, sondern gemeinsam mit der Frau eine Lösung finden. Oftmals reicht schon ein einzelnes Gespräch aus, um das Problem zu lösen.


Medikamente wie Priligy

Mit dem einzigen und ersten verschreibungspflichtigen Medikament gegen vorzeitige Ejakulation "Priligy" kann der Orgasmus des Mannes um bis zu 300% verzögert werden. Patienten geben an das Sie durch die Einnahme des Medikaments welches nach ca 60 Minuten wirkt und etwa 3 Stunden lang anhält, eine enorme Steigerung was das Durchhaltevermögen bis zur Ejakulation betrifft feststellen konnten. So gaben Patienten an welche bereit nach einer Minute dauerhafter Stimulation zur Ejakulation gekommen sind, mit Priligy erst nach 3 Minuten zum Höhepunkt gekommen sind. Dieses Medikament wird ebenfalls auf DrMaxi und Liebespillen angeboten.

Neben Priligy wird aber auch gerne ein Schmerzmittel wie Tramadol zusätzlich zu Viagra eingenommen. Durch das Schmerzmittel kommt der Mann langsamer zum Orgasmus und durch Viagra wird die Erektion erhalten. Diese Kombination wird allerdings nicht offiziell empfohlen und wird von nur von wenigen Patienten auf eigene Gefahr angewendet. Oft hilft ja auch schon Viagra dabei den Orgamus zu verzögern in dem man einfach noch ein paar Stunden vor dem Verkehr Selbstfriedigung durchgeführt hat und dank Viagra wieder schneller zum Einsatz kommen kann.


Fazit

Zunächst sollten sich Mann und Frau persönlich über das Problem unterhalten. Falls dies jedoch nicht helfen sollte, so können die anderen Tipps und Tricks versucht werden. In der Regel helfen diese Tipps und der Mann wird deutlich länger beim Sex durchhalten. So wird nicht nur der Mann, sondern auch die Frau deutlich mehr Spaß am Sex finden.